Varna – die Bulgarische Perle am Schwarzen Meer

Wer nach Bulgarien Urlaub machen möchte, sollte im Sommer unbedingt Varna besuchen. Das ist die größte und bekannteste Stadt am Schwarzen Meer. Varna ist grün und lebendig, jung, energievoll und schlaflos, sonnig und erlebnissvoll… das sollte man einfach nicht verpassen!

Varna liegt im Nordosten Bulgariens unweit der Grenze zu Rumänien, am Schwarzen Meer. Nur einige Kilometer enfernt sind die viel besuchten Urlaubsorte wie der Goldstrand, St. Konstantin & Elena, Albena, Balchick und viele mehr.

Varna bietet auch interessante Sehenswürdigkeiten. Der Mittelpunkt der Stadt ist die Muttergottes-Kathedrale aus dem Jahre 1896, ein monumentaler Bau mit interessanten Wandmalereien und beachtlichen Holzarbeiten im Inneren. In der Nähe befindet sich ein Basar und das Museum des bekannten Marinemalers Georgi Welschew (1891–1955) mit einer Kollektion von 250 Bildern. Südlich liegt eine Parkanlage, in deren Südostecke sich um eine Freifläche unter anderem das Theater Stojan Batschwarow und die Staatliche Varnaer Oper gruppieren; nahebei ein schönes Wasserspiel, dessen abends angestrahlte Fontänen dann in vielen Farben sprühen. Ein Stück weiter gegen Süden steht das Volkskundemuseum von 1860 mit seiner Schau altbulgarischer Arbeitsgeräte, Volkstrachten und Hauseinrichtungen. Südöstlich davon, in der St.-Atanas-Kirche aus dem Jahre 1838 ist eine wertvolle Ikonensammlung aus dem 18. und 19. Jahrhundert zu besichtigen. Dahinter schließen sich die freigelegten römischen Thermen aus dem 2. Jahrhundert n. Chr. an, mit 7.000 Quadratmetern die größten der Balkanhalbinsel. Das ehemals 18 Meter hohe Mineralbad enthielt mehrere von Kuppeln überdachte Säle, die mit Marmor und Mosaikplatten ausgestattet waren. Nahebei liegen die Byzantinischen Thermen aus dem 4. bis 6. Jahrhundert n. Chr., die offenbar ohne eigene Heizung nur aus Thermalquellen gespeist wurden.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Varna sind der Uhrturm, das Planetarium, das Pantheon, das Portaldenkmal und all die reich mit Fresken und Ikonen ausgestatteten Kirchen. Zwischen dem Zentrum und der Küste liegt ein Gebiet, in dem noch heute viele alte Jugendstilfassaden zu sehen sind, teils stark vom Zahn der Zeit zerfressen, teils auch gut gepflegt und renoviert.

Varna ist eine Festivalstadt: Hier finden verschiedene Festivals des Theaters, Films, der klassischen Musik, des Balletts, Jazz etc. statt. Eine Internationale Biennale der Grafik existiert ebenfalls in der Stadt (seit 1981).
[amazonshowcase_c42f4092ac4d33fa4fa31c9b403131d6]

GD Star Rating
loading...