Der Bosporus – zwischen Europa und Asien

Bei einem der beliebtesten Touristenziele in Süd-Osteuropa handelt es sich um jene Meerenge, die zwei Kontinente miteinander verbindet. Um jenen Ort, der zwischen Europa und Kleinasien liegt und somit um jene Region, die kaum malerischer und schöner sein könnte. Wir sprechen von dem Bosporus in der Türkei.

Zwischen Europa und Kleinasien gelegen bildet der Bosporus schon seit je her einen Dreh- und Angelpunkt der Kulturen. Das westliche Europa trifft auf das fernöstliche Asien und so fließen die Einflüsse ineinander und vielleicht sind es ja auch diese Vermischungen der verschiedensten Kulturen, die den Bosporus, und somit sicherlich auch Istanbul, zu einem solch reizvollen Reiseziel machen.

[Read more…]

Ostsee-Kreuzfahrten in Osteuropa: Die Anbieter im Überblick

Ostsee Kreuzfahrten sind gefragt wie nie. Wie der Deutsche Reiseverband bekannt gab schipperten im Jahr 2009 ganze 270.000 Deutsche mit Kreuzfahrtschiffen über die Ostsee.Vor allem die vielen Städtereisen locken die Touristen. In Osteuropa tun sich hier die Städte Danzig und St. Petersburg hervor. Es gibt dort einfach viel zu sehen. Wir schaffen Überblick über die Anbieter. [Read more…]

Incoming search terms:

Reisen nach Sochumi (Suchumi) die schönste Stadt im Kaukasus

Eine der schönsten Städte im Kauskasus ist die Hauptstadt Sochumi (Suchumi, Suxum, Suchum) in Abchasien. Die Stadt war zu Sowjetzeiten noch ein Kurort da dort dank den Bergen ein Subtrobisches Klima herrscht.

Das Land Abchasien ist am Schwarzen Meer gelegen und hat im inneren des Landes eine fast unberührte Naturlandschaft zu bieten.

Für alle die einen Erlebnisurlaub schätzen gibt es die Möglichkeit eine Safari zu unternehmen oder mit Kanu die Flüsse entlang zu paddeln. Wenn man sich dann durch die Berge gekämpft hat erwartet einen das wunderschöne schwarze Meer.

Was man bei einer Reise nach Abchasien auf jedenfall sehen sollte ist der See Riza im Norden. Weitere Empfehlungen findet Ihr auf Von Baku nach Sotschi

Hier auch ein Tagebuch aus dem Jahr 2009 wie man die Grenze von Georgien nach Abchasien überquert wurde. Georgien Tagebuch – Abchasien

Hier noch die schönsten Fotoshow’s zu Abchasien und der Hauptstadt Sochumi.

Bitte beachtet die Reise- und Sicherheitshinweise vom Auswärtigen Amt. Leider sind diese hauptsächlich für Südossetien. Abchasien wurde vom Konflikt 2008 kaum berührt und deswegen schätze ich eine Reise als unbedenklich ein. Als Flughafen empfehle ich Sotschi wo die Olympischen Winterspiele stattfinden werden.

Incoming search terms:

KaZantip – Partyhochburg Osteuropas

KaZantip (Казантіп) ist das größte und längste Festival für elektronische Tanzmusik (House, Techno, Trance) in Osteuropa. Es findet jedes Jahr zwischen Mitte Juli und Mitte August an einem Strand auf der Krim statt. Das Besondere an KaZantip ist die Geschichte und die Organisation des Festivals: Nikita Marschunok gründete die fiktive Republik KaZantip, machte sich selbst zum Präsidenten und ernannte einige seiner Freunde zu Ministern für Sound, gute Laune und Architektur. Auch eine richtige Verfassung hat die Republik KaZantip. Zutritt erhalten die Gäste des Festivals nur mit einem Visum, für das bis zu $300 USD bezahlt werden müssen . Es  gibt kaum einen anderen Ort auf der Welt, der dauerhaft so wilde und ausgelassene Partys erlebt wie KaZantip. [Read more…]

Incoming search terms:

Krim – Urlaub auf der wunderschöne Halbinsel der Ukraine

Am südlichsten Ende der Ukraine liegt die Halbinsel Krim. Die Insel ist über die Landenge von Perekop mit dem Festland im Norden verbunden. Nach Süden ragt sie von der Ukraine aus in das Schwarze Meer, welches sie fast vollständig umgibt. Die Küstenregion ist berühmt und als Erholungsgebiet sehr beliebt. Die Einwohnerzahl beträgt etwa 2,5 Millionen. Das gesamte Gebiet der Krim ist 25.993 qkm. groß.

Landschaftlich gilt die Insel als echtes Paradies. Nirgendwo sonst in Europa gibt es eine solch große landschaftliche Vielfalt auf engstem Raum. Steil zum Meer abfallende, pinienbwachsene Karstfelsen, weinbewachsene Berge vulkanischen Ursprungs und eine traumhafe Südküste sind nur einige Facetten der wunderschönen Halbinsel.

Ein ganz besonderes Flair haben die kleinen Kurorte aus dem 19 Jahrhundert mit ihren an den Hang gebauten Häusern mit Weinranken über den Höfen und blühenden Oleander in den Vorgärten. Hier findet man auch Villen und Paläste aus der Zarenzeit.

Die weiten, romantischen Landschaften sind heute teilweise Naturschutzgebiete. Das Klima und der Boden der Krim sorgte schon immer für Reiche Erträge in der Landwirtschaft und hat einen weltbekannten Wirtschaftszweig der Krim ermöglicht: Den Weinanbau. Das Krim-Klima hat auch seit vielen Jahren den zweiten, wichtigen Wirtschaftszweig, den Tourismus gefördert. Kureinrichtungen und Sanatorien bestimmen weite Bereiche der Hoteleinrichtungen auf der Halbinsel. Das milde, mediterrane Klima sorgt für viel Sonne und ein bis zu 25°C warmes Meer. Ein Urlaub auf der Halbinsel lohnt sich also unbedingt!

Incoming search terms:

Sonnenstrand – Die größte Touristenstadt in Bulgarien

Die wunderschöne Stadt Sonnenstrand am Schwarzen Meer gilt als die größte Touristenstadt in Bulgarien. Wer ein Urlaubsvergnügen der besonderen Art sucht, sollte sein Augenmerk auf diesen wunderbaren Ort lenken. Der sehr beliebte Badeort liegt etwa 20 km nördlich von Burgas und nur 5 km von der geschichtsträchtigen Stadt Nessebar entfernt. Die meisten Hotels sind eingebettet in großen Grünlagen und liegen fast immer in Strandnähe. Der fast 8 km lange, bis zu 150 m breite, feinsandige und leicht abfallende Sandstrand mit Sonnenschirmen und Liegestühlen ist ein wahres Kinderparadies und garantiert erholsamen Badeurlaub für die ganze Familie. Die bekannten Sanddünen des Sonnenstrandes befinden sich im Süden. Jung und Alt beschert die sehr hohe Wasserqualität ein unbeschwertes Badevergnügen.

Voll auf ihre Kosten kommen auch Sportliebhaber. Neben verschiedenen Wassersportarten wie beispielsweise Segeln, Surfen, Jetskit und Fallschirmsegeln werden auch Sportarten wie Reiten, Tennis, Bogenschießen, Minigolf, Radfahren und Bowling angeboten. Erwachsense sowie Kinder können sich hier richtig austoben. Ein Familienurlaub ist hier auf alle Fälle möglich. Während die Eltern abends in einem gepflegten Restaurant bei einem gemütlichen Menü den Tag Revue passieren lassen, können sich die Jungendlichen auf eine Discothekentour begeben und den ganzen Alltagsstress vergessen.

Überhaupt wird man in den sehr beliebten Trend-Diskotheken, den vielen Bars, den Tanzlokalen mit Showprogrammen garantiert einen netten Abend erleben.

Auch Romantik wird in Sonnenstrand ebenfalls groß geschrieben. Der Genuss des wunderbaren blauen Meeres, das tolle Klima, die wärmenden Sonnenstrahlen, kilometerlanger feiner Sandstrand, sowie wunderschöne Buchten lassen ihren Bulgarien-Urlaub einfach unvergesslich erscheinen.

Die meisten Hotelanlagen am Sonnenstrand sind neu erbaut bzw. renoviert und bieten ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Diesen Sommer sollte man also unbedingt mal ein oder zwei Wochen den wunderschönen Sonnenstrand genießen!

Incoming search terms:

Varna – die Bulgarische Perle am Schwarzen Meer

Wer nach Bulgarien Urlaub machen möchte, sollte im Sommer unbedingt Varna besuchen. Das ist die größte und bekannteste Stadt am Schwarzen Meer. Varna ist grün und lebendig, jung, energievoll und schlaflos, sonnig und erlebnissvoll… das sollte man einfach nicht verpassen!

Varna liegt im Nordosten Bulgariens unweit der Grenze zu Rumänien, am Schwarzen Meer. Nur einige Kilometer enfernt sind die viel besuchten Urlaubsorte wie der Goldstrand, St. Konstantin & Elena, Albena, Balchick und viele mehr.

Varna bietet auch interessante Sehenswürdigkeiten. Der Mittelpunkt der Stadt ist die Muttergottes-Kathedrale aus dem Jahre 1896, ein monumentaler Bau mit interessanten Wandmalereien und beachtlichen Holzarbeiten im Inneren. In der Nähe befindet sich ein Basar und das Museum des bekannten Marinemalers Georgi Welschew (1891–1955) mit einer Kollektion von 250 Bildern. Südlich liegt eine Parkanlage, in deren Südostecke sich um eine Freifläche unter anderem das Theater Stojan Batschwarow und die Staatliche Varnaer Oper gruppieren; nahebei ein schönes Wasserspiel, dessen abends angestrahlte Fontänen dann in vielen Farben sprühen. Ein Stück weiter gegen Süden steht das Volkskundemuseum von 1860 mit seiner Schau altbulgarischer Arbeitsgeräte, Volkstrachten und Hauseinrichtungen. Südöstlich davon, in der St.-Atanas-Kirche aus dem Jahre 1838 ist eine wertvolle Ikonensammlung aus dem 18. und 19. Jahrhundert zu besichtigen. Dahinter schließen sich die freigelegten römischen Thermen aus dem 2. Jahrhundert n. Chr. an, mit 7.000 Quadratmetern die größten der Balkanhalbinsel. Das ehemals 18 Meter hohe Mineralbad enthielt mehrere von Kuppeln überdachte Säle, die mit Marmor und Mosaikplatten ausgestattet waren. Nahebei liegen die Byzantinischen Thermen aus dem 4. bis 6. Jahrhundert n. Chr., die offenbar ohne eigene Heizung nur aus Thermalquellen gespeist wurden.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Varna sind der Uhrturm, das Planetarium, das Pantheon, das Portaldenkmal und all die reich mit Fresken und Ikonen ausgestatteten Kirchen. Zwischen dem Zentrum und der Küste liegt ein Gebiet, in dem noch heute viele alte Jugendstilfassaden zu sehen sind, teils stark vom Zahn der Zeit zerfressen, teils auch gut gepflegt und renoviert.

Varna ist eine Festivalstadt: Hier finden verschiedene Festivals des Theaters, Films, der klassischen Musik, des Balletts, Jazz etc. statt. Eine Internationale Biennale der Grafik existiert ebenfalls in der Stadt (seit 1981).

Nessebar: Ein Gefühl der Ewigkeit

Nessebar, Bulgarien: ein Ort, wo die Geschichte zusammen mit der Gegenwart lebt,
so selbstverständlich wie der Wind, der Sand und das Wasser im Meer!

Die Stadt liegt im östlichen Teil der oberthrakischen Tiefebene in der Bucht von Burgas auf einer kleinen felsigen Halbinsel am Schwarzen Meer. Die Strände aus feinem goldgelbem Sand fallen flach ins Meer ab, was sie für Kinder sehr sicher macht. Dies ist ein Grund, warum Feriendörfer in der Region Nessebars zu den beliebtesten Reisezielen für Familientourismus gehören.

Aufgrund der einzigartigen Natur und der gut erhaltenen Denkmäler aus verschiedenen historischen Perioden, wurde die Altstadt von Nessebar in der 7. Sitzung des Welterbekomitees in Florenz im Jahre 1983 als einzige bulgarische Stadt in die Weltkulturerbe-Liste der UNESCO augenommen.

Mehr Infos über Nessebar auf sechs verschiedenen Sprachen finden Sie auf der offiziellen Homepage visitnessebar.org

Gemütlicher Pub in Odessa

Boris Biber war mal wieder für euch auf der Suche nach interessanten Locations. Diesmal war er in Odessa unterwegs. Nach einem langen und erlebnisreichen Tag hatte er nur noch eins im Sinn: ein kühles Bier, ein Steak und dazu unterhaltsame Musik.

bieber

Boris Bieber

Beim Flanieren auf der Deribasosvkaya fiel ihm der „Mick O’Neills Irish Pub“ auf. Der einzigartige und überall mit Geldscheinen dekorierte Pub ist in der ganzen Ukraine bekannt. Schon nach dem ersten Schluck Guinness fühlte er sich wie in Irland. Das wirklich leckere Steak nach irischer Art tat sein Übriges. Boris war nach seinem Glas Guinness schon bedient, aber die Trinkfesteren unter uns können dort zwischen sechs verschiedenen Sorten Bier wählen. Tolle Cocktails gibt es auch. Na dann Prost!

Boris‘ Urteil: Die Preise liegen zwar etwas über dem Durchschnitt, aber die tolle Atmosphäre und die Qualität des Essens und der Getränke machen das wieder wett. Fazit: 7 von 10 Holzstämmen.

Der Pub befindet sich in der Deribasosvkaya Nr. 13. Der Eigentümer heißt Alexander Dostoyevsky. Wer des Ukrainischen mächtig ist, kann auf der Homepage des Pubs noch weitere Informationen erhalten.

Donau Delta

Das Donau-Delta, das sich weitgehend in  Rumänien und zum Teil in der Ukraine befindet , ist das größte und am besten erhaltene Delta in Europa.
Flora:

Die Vegetation ist  eine besondere Sumpf-Vegetation  (Reed, Rush, Riedgras) und nimmt ca. 78% der Gesamtfläche ein. Die Delta-Wälder (Weide, Esche, Pappeln) wachsen auf fluviatilen Sandbänken und werden regelmäßig überflutet. Die schwimmende Vegetation belegt 2% des Deltas.

Fauna:

Das Donau Delta enthält in seinen zahlreichen Seen mehr als 320 Vogelarten und 45 Arten von Süßwasserfischen. Millionen von Vögeln aus verschiedenen Ecken der Erde (Europa, Asien, Afrika, Mittelmeer) finden hier ihr Nest.