Das Sex Maschinenmuseum in Prag – Ein außergewöhnliches Touristenziel

Wie sah ein Dildo im Mittelalter aus? Verspricht ein Keuschheitsgürtel mit scharfen Metallzacken vor dem Vaginaleingang ausreichend Tragekomfort für die Abendgarderobe? Diesen und anderen Fragen kann man im Museum für Sexmaschinen in Prag auf den Grund gehen.

Es gibt allerlei Kurioses auf der Welt. Eines davon ist dieses Touristenziel in der tschechischen Hauptstadt. Die schönste Nebensache der Welt hat viele Facetten und selbst, wenn man denkt, man hätte bereits alles gehört und gesehen, taucht ein italienischer Investor auf, der einem vom Gegenteil überzeugen möchte.

[Read more…]

Incoming search terms:

Der Burgpalast auf dem Burgberg in Budapest

Der Burgpalast in Budapest ist eine der wichtigsten Touristenattraktionen der ungarischen Metropole. Der beeindruckende Burgkomplex thront auf dem Südteil des Burgberges weit über den Dächern von Budapest auf der westlichen Seite der Donau und ist das größte Gebäude in ganz Ungarn.

Der Burgpalast wurde im 13. Jahrhundert auf Anweisung von König Béla IV errichtet. Lange Zeit war der Burgpalast die Residenz der ungarischen Könige, heute befinden sich im Burgpalast die Nationalbibliothek, die Nationalgalerie und das Stadtmuseum. Zudem wird das Gebäude häufig auch für repräsentative Zwecke der ungarischen Regierung genutzt.

[Read more…]

Dorfmuseum in Bukarest – eine Reise in die Vergangenheit Rumäniens

Boris Biber  hat für euch mal wieder einen besonderen Tipp auf Lager: Wer sich für die vergangene Lebens- und Bauweise Rumäniens interessiert, sollte auf jeden Fall einen Ausflug in das Dorfmuseum in Bukarest in seinen Urlaub einplanen.
Das Dorfmuseum ist eines der größten Sehenswürdigkeiten in Bukarest. Es wurde im Jahr 1936 eröffnet und ist eines der größten und ältesten Freilichtmuseen Europas. Auf einer Fläche von 30 Hektar wird das traditionelle bäuerliche Leben in den ländlichen Gebieten Rumäniens dargestellt. Zu sehen gibt es unter anderem traditionelle Werkzeuge, eine Wassermühle, eine Kirche, einen Brunnen und eine Öl-Presse aus allen Provinzen des Landes.
Haus im Dorfmuseum (Quelle: Wikipedia)

Haus im Dorfmuseum (Quelle: Wikipedia)

Die Häuser wurden Stück für Stück demontiert und mit dem Zug, Wagen oder mit dem Boot nach Bukarest transportiert. Das älteste Haus ist aus dem 17. Jahrhundert, das jüngste aus dem 19. Jahrhundert.

Boris‘ Urteil: Absolut sehenswertes Museum, in dem für die ganze Familie etwas geboten wird.

Fazit: 8 von 10 Holzstämmen


Für alle, die der rumänischen Sprache mächtig sind, gibt es noch weitere Informationen auf der Homepage des Museums.

[amazonshowcase_4662b20adf870aba3189ec78510c770f]

[ad][ad]

Incoming search terms:

Der Lustige Friedhof von Sapanta – eine kuriose Sehenswürdigkeit

Eine Kuriosität in der Region Maramures ist der „Lustige Friedhof“. Der Friedhof befindet sich in der Stadt Sapânta und ist bekannt für seine bunt bemalten Kreuze. Die Bemalungen zeigen lustige Szenen aus dem Leben oder dem Beruf der Verstorbenen.

Die Philosophie dieses Friedhofs unterscheidet sich von den Kulturen anderer Völker, in denen der Tod als eine traurige Veranstaltung gesehen wird. Der Friedhof erinnert an die dakische Kultur, in der der Tod ein Grund zur Freude war, weil die Person ein besseres Leben erreichen kann.

Der Friedhof ist mittlerweile ein Freilichtmuseum in der Natur und eine einzigartige touristische Attraktion.

Fröhlicher Friedhof in Sapânta, Maramures

Lustige Friedhof von Sapânta, Maramures

Incoming search terms: