Der Lustige Friedhof von Sapanta – eine kuriose Sehenswürdigkeit

Eine Kuriosität in der Region Maramures ist der „Lustige Friedhof“. Der Friedhof befindet sich in der Stadt Sapânta und ist bekannt für seine bunt bemalten Kreuze. Die Bemalungen zeigen lustige Szenen aus dem Leben oder dem Beruf der Verstorbenen.

Die Philosophie dieses Friedhofs unterscheidet sich von den Kulturen anderer Völker, in denen der Tod als eine traurige Veranstaltung gesehen wird. Der Friedhof erinnert an die dakische Kultur, in der der Tod ein Grund zur Freude war, weil die Person ein besseres Leben erreichen kann.

Der Friedhof ist mittlerweile ein Freilichtmuseum in der Natur und eine einzigartige touristische Attraktion.

Fröhlicher Friedhof in Sapânta, Maramures

Lustige Friedhof von Sapânta, Maramures

Incoming search terms:

Maramures – unberührte Natur im Herzen Europas

 

Die Maramures ist eine Region in den Karpaten. Sie gilt als die ursprünglichste Region Rumäniens und wird auch als „lebendiges Museum der guten alten Zeit“ angesehen. Die Menschen leben dort noch immer nach ihren jahrhundertealten Traditionen. Die geographische Isolierung der Maramures inmitten von Bergen und umgeben von Wäldern sorgt dafür, dass die Landschaft von wunderschöner und unberührter Natur geprägt ist.

Die Region ist berühmt für die Holzschnitzerei. Überall sieht man reich verzierte Holztore und Holzkirchen mit spitzen Türmen. Acht der 98 Holzkirchen der Maramures wurden auf Grund ihrer einzigartigen Schönheit zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt.

Der Maramures-Gebirge Nationalpark ist der zweitgrößte Nationalpark Rumäniens.

Bei einem Urlaub in der Maramures sollte man sich keinesfalls einen Ausflug mit der nostalgischen Dampfbahn „Mocanita“ entgehen lassen. Eine absolute Sehenswürdigkeit ist auch der „Fröhliche Friedhof“ in Sapanta.

Maramures ist durch seine regionspezifischen und wach erhaltenen Traditionen eine Reise wert.


Incoming search terms: