Auf den Spuren Draculas in Transsylvanien

Am 31.10. ist es wieder soweit: Halloween steht vor der Tür! Im letzten Jahrhundert kannten viele Deutsche Halloween nur aus amerikanischen Filmen. Seit einiger Zeit erfreut sich das amerikanische Fest aber auch in Deutschland immer größerer Beliebtheit, weshalb man mit Sicherheit auch dieses Jahr an Halloween wieder viele Kinder und Jugendliche mit einem schicken Vampir-Kostüm auf der Straße sehen wird. [Read more…]

5 außergewöhnliche Reiseziele in Europa

Hast Du schon Deinen Urlaub für dieses Jahr gebucht? Wenn nicht, solltest Du vielleicht mal etwas Neues kennenlernen. In Europa gibt es viele schöne Ziele, die Du noch gar nicht kennst. Der Grund liegt einfach darin, dass viele dieser Länder noch gar nicht lange für Touristen zugänglich sind oder dass sie bei Touristen weniger bekannt sind, trotzdem sie sehr schön sind.

[Read more…]

Incoming search terms:

Entspannung pur! Urlaub auf dem Land in Polen, Tschechien und Ungarn

Urlaub auf dem Lande. Ein Traum, den jeder gerne lebt. Sich zurückziehen in die schöne Natur, die Seele baumeln lassen und Eintauchen in den Alltag auf einem Bauernhof. Einmal so leben wie bei „Bauer sucht Frau“. Natürlich eignet sich auch Osteuropa perfekt für Urlaub auf dem Land. [Read more…]

Incoming search terms:

Schloss Dracula Wallpaper – Rumänien (Transsilvanien)

Das, von vielen Menschen so benannte Schloss Dracula heißt eigentlich Schloss Bran, und liegt in der gleichnamigen Ortschaft Bran in Sibenbürgen, Rumänien. Das schöne Schloss, welches immer als Schloss Dracula betitel und interessierten Touristen auch so vorgestellt wird, liegt nur etwa rund 30 Kilometer von Braşov (zu dt. Kronstadt) entfernt und befindet sich in Siebenbürgen, der landschaftlich schönsten Region Rumäniens. Der Grund für die Bennenung von Schloss Bran als Schloss Dracula geht aus dem Dracula Roman von Bram Stoker hervor, der Draculas Schloss in vielen Details so beschrieb, wie Schloss Bran aussieht und Aufgebaut ist. Hier geibt es mehr Informationen und einen ausführlichen Artikel zum Draculaschloss Bran.

Eine Reise nach Siebenbürgen und ein Besuch in Draculas Vermächtnis ist immer noch ein günstiger, aber sehr spanender Urlaub.

Incoming search terms:

Babele und der Sphinx

Babele (Alte Frauen) ist ein Gebiet auf der Bucegi-Plateau in Rumänien und ist eins der beliebtesten Reiseziele im Land. Der Name stammt von einigen Pilzform Felsformationen, die infolge von Erosion und unterschiedlicher Härte des Felsens Schichten entstanden sind. Ein Muss für Berg-Wanderer!

Der Bucegi Sphinx ist ein Fels in der gleichen Gegend wie Babele, benannt nach seiner sphinx-Aussehen.

Der Sphinx im Bucegi-Gebierge

Incoming search terms:

Rockin´Transilvania 2009

Das Rockfestival „Rockin‘ Transilvania“ findet zwischen dem 13. und 14. Juni in Siebenbürgen in den Karpaten statt.

Ohne Zweifel, die große Überraschung auf Rockin ‚Transilvania ist in diesem Jahr die Teilnahme einer der bekanntesten Power Metal-Bands: Stratovarius. Sird ein außergewöhnliches Konzert geben, das fast zwei Stunden gehen wird.

Zwei deutsche Gruppen werden ebenfalls auf die Rockin ‚Transilvania Bühne gehen: DESTRUCTION und CONTRADICTION. Unter dem Titel  „BEST OF 25 YEARS DESTRUCTION“ werden 90 Minuten live trash gespielt.

Weitere Highlights sind IN EXTREMO,  KORPIKLAANI, BONFIRE,  SUPERBUTT usw.

Tickets gibt es für ca. 28 bis 40 Euro unter: www.eventim.ro

Weitere Infos unter: www.rockintransilvania.com

rockintransilvania2009

Skiorte in Rumänien

Rumänien. Mehr als Dracula und Walachei

Die beliebtesten Orte für Skiurlaub in den rumänischen Karpaten sind Predeal, Poiana Brasov und Busteni.

Predeal:

Die Stadt Predeal gehört zu den beliebtesten Skiorten Rumäniens und ist ein besonderer Treffpunkt für Snowboarder. Predeal ist rundherum vom Bucegi-, Baiului-, Piatra Mare- und Postavarul-Gebirge umgeben und befindet sich daher in einer geschützten Lage. Der Pass von Predeal ist die wichtigste Verbindung zwischen der Walachei und Siebenbürgen.

Predeal ist die höchst gelegene Stadt (1.000 – 1.159 m) Rumäniens und gehört zum Kreis Brasov. Schneespaß hat man hier von Dezember bis März. Man kann Skifahren, Snowboard fahren, langlaufen, oder rodeln.

In Predeal hat man die Wahl zwischen acht Pisten:

Cocosul ( 2.250 m ), Clabucet ( 2.100 m ), Subteleferic ( 1.200 m ), Clabucet ( 800m), Clabucet Variante ( 790 m ), Clabucet Scoala ( 200 m ) Subteleferic ( 670 m),Paraul Rece ( 520 m ).

Poiana Brasov:

Poiana Brasov ist ein weiterer beliebter Zielort für den Wintersport in einer Höhe von 1030 Metern. Der Ort befindet am Fuße des Postavarul, einem Berg der Süd-Karpaten-Gruppe, oberhalb der Stadt Brasov (Kronstadt).

Poiana Brasov

Poiana Brasov

Hier gibt es  viele gute Hotels, Restaurants und abwechslungsreiche Apres-Ski-Programme. Der Schnee hält von Dezember bis April. Die Skipisten haben verschiedene Schwierigkeitsgrade und eine Länge von 14.331 Meter. Auch ein Seilbahntransport ist vorhanden.

In Poiana Brasov hat man die Wahl zwischen zehn Pisten:

Bradul 465 m, Kanzel 315 m, Lupului 2860 m, Sulinar 2441 m, Ruia 540 m, Subteleferic I 2200 m, Subteleferic II 495 m, Drumul Rosu 4600 m, Slalom 575 m, Stadion 300 m.

Busteni:

Busteni ist eine der bekanntesten Touristenstädte Rumäniens. Der Stadt befindet sich am Fuße des Berges Caraiman im Kreis Prahova und hat eine Höhe von 880 Metern. Zu empfehlen ist Busteni auch auf Grund der geografischen Nähe zu den beliebten Urlaubsorten Sinaia, Predeal sowie zur Hauptstadt Bukarest.

Winter-Extremsportler werden in Busteni ihren Spaß finden. Die Wintersportsaison dauert hier auch von Dezember bis April. Das Pistenangebot geht von  Anfängern bis Fortgeschrittenen.

In Busteni hat man die Wahl zwischen elf Pisten:

Babele – Pestera 3000 m, Boncu 1600 m, Busteni – Gura Diham 4000 m, Cabana Babele 400 m, Cabana Omu 1500 m, Costila – Caraiman 400 m, Kalinderu 1300 m, Piatra Arsa 300 m, Silva 400 m, Valea Cerbului 3000 m, Valea Gaura 800 m.

Auch Familien mit Kindern finden in den rumänischen Skigebieten eine Menge Spaß und Freude.

[amazonshowcase_292bdccfcb80c687d74e740312680ba9]

Die Moldauklöster – Weltkulturerbe im Karpatental

Die Moldauklöster sind eine Gruppe von mehr als 40 rumänisch-orthodoxen Klöstern in der nordostrumänischen Region Bukowina in den Karpaten. Sie sind um das 15./16. Jahrhundert gebaut worden.

Ein großer Teil der Klöster zeichnet sich durch detaillierte Wandmalereien auf den Außenmauern aus. Diese zeigen Volks- und Bibel-Szenen. Der Baustil ist zum Teil stark von der Gotik geprägt. Die Fresken gelten als Meisterwerke der Byzantinischen Kunst und sind einmalig in Europa.

Sehenswert sind insbesondere das Kloster Putna, die Klosterkirche Moldovita, das Kloster Sucevita, die Kirche Arbore und die Kirche Humor.

Sieben der Klöster gehören heute zum UNESCO-Weltkulturerbe.

TIPP: Eine Klosterführung ist ein unvergessliches Ereignis. Manche Schwestern sprechen perfekt Deutsch.

Moldauklöster, Rumänien

Incoming search terms:

Der Lustige Friedhof von Sapanta – eine kuriose Sehenswürdigkeit

Eine Kuriosität in der Region Maramures ist der „Lustige Friedhof“. Der Friedhof befindet sich in der Stadt Sapânta und ist bekannt für seine bunt bemalten Kreuze. Die Bemalungen zeigen lustige Szenen aus dem Leben oder dem Beruf der Verstorbenen.

Die Philosophie dieses Friedhofs unterscheidet sich von den Kulturen anderer Völker, in denen der Tod als eine traurige Veranstaltung gesehen wird. Der Friedhof erinnert an die dakische Kultur, in der der Tod ein Grund zur Freude war, weil die Person ein besseres Leben erreichen kann.

Der Friedhof ist mittlerweile ein Freilichtmuseum in der Natur und eine einzigartige touristische Attraktion.

Fröhlicher Friedhof in Sapânta, Maramures

Lustige Friedhof von Sapânta, Maramures

Incoming search terms:

Maramures – unberührte Natur im Herzen Europas

 

Die Maramures ist eine Region in den Karpaten. Sie gilt als die ursprünglichste Region Rumäniens und wird auch als „lebendiges Museum der guten alten Zeit“ angesehen. Die Menschen leben dort noch immer nach ihren jahrhundertealten Traditionen. Die geographische Isolierung der Maramures inmitten von Bergen und umgeben von Wäldern sorgt dafür, dass die Landschaft von wunderschöner und unberührter Natur geprägt ist.

Die Region ist berühmt für die Holzschnitzerei. Überall sieht man reich verzierte Holztore und Holzkirchen mit spitzen Türmen. Acht der 98 Holzkirchen der Maramures wurden auf Grund ihrer einzigartigen Schönheit zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt.

Der Maramures-Gebirge Nationalpark ist der zweitgrößte Nationalpark Rumäniens.

Bei einem Urlaub in der Maramures sollte man sich keinesfalls einen Ausflug mit der nostalgischen Dampfbahn „Mocanita“ entgehen lassen. Eine absolute Sehenswürdigkeit ist auch der „Fröhliche Friedhof“ in Sapanta.

Maramures ist durch seine regionspezifischen und wach erhaltenen Traditionen eine Reise wert.


Incoming search terms: