Camping Urlaub in Kroatien

Nachdem die Weihnachtstage und Silvester von den Temperaturen sich fast wie Frühling angefühlt haben, hält nun der Winter ganz Deutschland fest in seinem Griff: Eis und Schnee so weit das Auge reicht und kein Ende in Sicht!

[Read more…]

Dugi Otok – ein Geheimtipp für Ruhesuchende

Dugi Otok ist eine Insel in der kroatischen Adria, gelegen im Norden Dalmatiens vor der Stadt Zadar. Der Name „Dugi Otok“ ist kroatisch und bedeutet „Lange Insel“, was mit der geografischen Gestalt der Insel zusammenhängt: Die Insel ist knapp 50 Kilometer lang, aber durchschnittlich nur etwa 5 Kilometer breit.

Da die Insel noch nicht so stark touristisch erschlossen ist wie die meisten anderen Inseln und Städte der kroatischen Adria, ist Dugi Otok ein idealer Ort für Leute, die in ihrem Urlaub vor allem Ruhe und Entspannung finden und die Natur genießen möchten. Die Insel ist ein grünes Paradies mit unberührter Natur, wunderschönen Buchten, Wäldern, Olivenhainen, Weinbergen und geheimnisvollen Höhlen.

Auf Dugi Otok leben knapp 2 000 Einwohner in zehn kleinen Ortschaften, die alle über eine lange Straße miteinander verbunden sind. Von der Straße aus bietet sich einem ein traumhafter Panoramablick über das Meer und die zahlreichen umliegenden Inseln. Die Dörfer Dugi Otoks liegen an der dem Festland zugewandten Ostseite der Insel, an der die Küste sanft ins Meer abfällt.  Die Westseite der Insel ist hingegen geprägt von Steilküsten. Der größte Ort der Insel heißt Sali. In Zaglav, etwa vier Kilometer von Sali entfernt, befindet sich neben zwei empfehlenswerten Restaurants die einzige Tankstelle der Insel.

Dugi Otok nahe der Stadt Sali

Die Hauptattraktion von Dugi Otok ist der Naturpark Telascica im Süden der Insel. Dort gibt es viele Buchten, kleine Inselchen und den Salzsee Mir. Außerdem gibt es dort einen hübschen Sandstrand, einen sehenswerten Leuchtturm sowie Restaurants. Was man sich keinesfalls entgehen lassen sollte, ist eine Bootsrundfahrt um die Insel und zu den kleineren Nachbarinseln. Weiterhin können Urlauber auf Dugi Otok unter anderem wandern, fischen oder die Insel mit Fahrrad, Auto oder Boot entdecken. Sich ein Boot auszuleihen, bringt zudem den Vorteil, dass man auch einsame, versteckte Strände entdecken kann, die nur vom Meer aus zu erreichen sind. Desweiteren kann man auf Dugi Otok auch tauchen: Tauchstationen befinden sich in Sali im Süden und in Bozava im Norden der Insel. Auch Anfänger können dort die beeindruckende Unterwasser-Fauna entdecken. Der schönste Strand der Insel ist der 800 Meter lange Strand von Sakarun in der Nähe von Bozava.

Das Klima auf Dugi Otok ist sehr mild und das Wasser kristallklar.

Incoming search terms:

Spliter Sommer 2009 – das traditionelle Kulturfestival in Split

Dass Split, die heimliche Hauptstadt Dalmatiens, kulturell einiges zu bieten hat, hat man ja schon im Artikel „Split-Die Kulturmetropole Dalmatiens“ sehen können. Doch jedes Jahr im Sommer wird dem noch einmal die Krone aufgesetzt: Vom 14. August bis zum 12. September findet der traditionelle „Spliter Sommer“ (Splitsko Ljeto) statt, eines der ältesten und attraktivsten Sommerfestivals.

Dieses Jahr findet es bereits zum 54. Mal statt und bietet eine fulminante Mischung aus Opern-, Theater-, Tanz- und Musikaufführungen sowie Ausstellungen. Kroatische und internationale Künstler zeigen ihr Können an sehr atmosphärischen Räumen in Split, unter anderem am Perystyl und in den Gewölben des Diokletianspalastes.

Das Opernangebot steht diesmal ganz im Zeichen des großen italienischen Kompinisten Giuseppe Verdi, dessen Oper „Don Carlos“ auch den Auftakt des Festivals bildet. Zu den musikalischen Höhepunkten zählen unter aderem die Konzerte von Svetla Vasileva, Clifton Forbis, Georgio Surjan, Quartett Rucner, sowie Auftritte des Symphonieorchesters des Kroatischen Radio- und Fernsehfunks, des Varaždiner Kammerorchesters und des nationalen akademischen Folklorechores Veriovka.

Das Theaterprogramm hat zwei Premieren zu bieten, und zwar das Werk „Bahke“ vom Regisseur Oliver Frljić sowie  das Stück „Im Sommerurlaub“ in der Interpretation von Jaunusz Kice. Auch der berühmte französische Regisseur Peter Brook wird zusammen mit dem Theatre des Bouffes du Nord aus Paris sein neuestes Werk vorführen. Das Tanzprogramm wartet ebenfalls mit einer Premiere auf: das Stück «Sommernachtstraum“, von Youri Vamos choreographiert, wird dort uraufgefürt. Sehenswert ist auch der Auftritt der Ballettschule von Leonid Jacobson aus Sankt Petersburg. In den letzten Jahren hat sich das Festival auch modernen Formen der Kunst zugewandt. Dadurch gibt es jetzt auch Jazz-Konzerte, Filmvorführungen, Straßentheater und noch viel mehr.

Somit ist der Sommer in Split eine ideale Wahl für diejenigen, die bei ihrem Strandurlaub auf Kultur nicht verzichten möchten.

Split – die Kulturmetropole Dalmatiens

Split liegt auf einer Halbinsel an der kroatischen Adriaküste. Sie ist die größte und bedeutendste Stadt Dalmatiens und nach Zagreb auch die zweitgrößte Stadt ganz Kroatiens. Ein Urlaub in Split bietet für jeden etwas und es gibt viel zu entdecken; das Angebot an Sehenswürdigkeiten ist riesig. Auf Grund der fast zweitausendjährigen Geschichte der Hafenstadt gibt es eine Vielzahl von historischen und kulturellen Denkmälern. Die UNESCO erklärte die Stadt zum Weltkulturerbe.

Das Wahrzeichen von Split ist der Diokletianspalast, der mit seinen 40 000 Quadratmetern einen Großteil der Altstadt einnimmt. Peristyl, der schöne Säulenhof vor dem Palast, auf dem der Kaiser Diokletian früher seine Gäste empfing, lädt heute mit seinen zahlreichen Cafés zum Verweilen ein. In den alten Gemächern des Kaisers befinden sich heute Souvenirläden. An der Nordseite des Palastes steht die über acht Meter hohe Statue des Bischofs Gregor von Nin, von der man sagt, dass es Glück bringe, wenn man über ihre Zehe streichele.

Eine weitere Sehenswürdigkeit in der Altstadt Splits ist die Kathedrale Sveti Duje, die früher als Mausoleum des Kaisers Diokletian gedient hatte und heute als älteste katholische Kathedrale der Welt gilt. Vor der Kathedrale steht eine orginal ägyptische Sphinx. In der Schatzkammer gibt es wertvolle Reliquien zu besichtigen. Vom Glockenturm der Kathedrale bietet sich einem ein fantastischer Blick über die Stadt.

Am Rand des Stadtzentrums, in der Bacvice-Bucht, befindet sich der Stadtstrand Plaza Bacvice, ein schöner Sandstrand mit ausgezeichneter Wasserqualität, an dem sich auch zahlreiche Bars, Restaurants, Discos sowie ein Open-Air-Kino befinden. Direkt am Meer liegt die bekannte Flaniermeile Riva. Der Stadt- und Naturpark auf der Halbinsel Marjan ist die grüne Lunge der Stadt. Dort gibt es schöne Grünflächen und Wanderwege, Trimm-dich-Pfade und einen Zoo. Vom Gipfel des Berges Marjan hat man einen herrlichen Blick über die Stadt.

In der Nähe von Split befinden sich noch weitere kulturell interessante Orte, wie beispielsweise Trogir oder die Festung Klis. Empfehlenswert sind auch Ausflüge auf die umliegenden Inseln oder in eines der idyllischen kleinen Fischerdörfer in der Nähe. Traumhafte Sandstrände findet man in der Region von Split überall.

Incoming search terms:

Dubrovnik – Perle der Adria

Dubrovnik, das auch als die „Perle der Adria“ oder als „Kroatisches Athen“ bekannt ist, liegt im äußersten Süden von Kroatien, in der Region Dalmatien. George Bernard Shaw nannte die Stadt sogar „das Paradies auf Erden“. Diese hübschen Beinamen kommen nicht von ungefähr: Dubrovnik ist tatsächlich eine der schönsten Städte des gesamten Mittelmeerraumes.

Auf einem ansteigenden Felsen gelegen, an drei Seiten vom Meer umspült, bietet diese Stadt neben der außergewöhnlichen Schönheit der Natur zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Kunstschätze von Weltrang. Die komplette Altstadt wurde in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Die malerische Hafenstadt ist ein bedeutendes Tourismuszentrum und entwickelt sich zunehmend zu einem Treffpunkt des internationalen Jetsets und der High Society.

Das Wahrzeichen der Stadt ist die knapp zwei Kilometer lange Stadtmauer, die komplett begehbar ist. Außerhalb der Stadtmauern befindet sich die Festung Lovrijenac, das schon im Jahre 1050 gebaut wurde. Während des Zweiten Weltkrieges war die Festung ein Gefängnis, nach der noch andauernden Restaurierung soll sie ein Museum beherbergen. Vom nördlich der Altstadt gelegenen, 412 Meter hohen Berg Srd kann man einen grandiosen Rundblick auf Dubrovnik genießen. Oben auf dem Berg befindet sich eine Festung aus der Zeit Napoleons.

Doch Dubrovnik beheimatet noch unzählige weitere Sehenswürdigkeiten:

  • die Flaniermeile Stradun
  • der alte Stadthafen
  • das Franziskanerkloster, worin sich die älteste Apotheke Europas befindet
  • eines der ältesten Theater Europas, in dem noch immer Aufführungen stattfinden
  • der Fürsten-Palast
  • der Hafen Gruz am nordwestlichen Ende der Stadt
  • Ploce, südöstlich des alten Stadtkerns, mit Hotels und traumhaften Stränden
  • die Festung Fort Revelin, östlich des Stadtmauertores Ploce
  • die Halbinsel Lapad westlich des Hafens, die viele Hotels sowie schöne Promenaden und Strandbäder beheimatet
  • die Halbinsel Babin Kuk mit den zahlreichen Hotels, Sportanlagen, mediterranen Parks, der pulsierenden Einkaufsstraße „Mali Stradun“ und schönen Stränden
  • die Insel Lokrum vor der Altstadt Dubrovniks, die auf Grund ihrer artenreichen subtropischen Vegetation unter Naturschutz steht
  • die Rolandsäule
  • die Kathedrale
  • die Lazarette
  • zahlreiche Klöster, Museen und Galerien

Zudem befindet sich nahe der Stadt das weltweit älteste Arboretum, eine Art botanischer Garten: Das 28 Hektar große Arboretum Trsteno enthält die älteste Sammlung exotischer Bäume und Pflanzen.

Auch für Nachtschwärmer hat die Stadt einiges zu bieten. Beliebt sind die Diskotheken Alkatraz, Arsenal und Esperanza. Im Hotel Imperial befindet sich ein Spielcasino.

Jedes Jahr vom 10. Juli bis zum 25. August finden die traditionellen Dubrovniker Sommerspiele statt, ein Theater-, Musik- und Folklore-Festival, das zu den bekanntesten Festivals der Welt zählt.

Das Klima in Dubrovnik prägen warme und trockene Sommer und milde Winter. Mit 2 554 Sonnenstunden im Jahr ist die Stadt eine der sonnigsten Orte Europas.