Urlaub in Albanien: Geheimtipp für den Sommerurlaub 2013

Mallorca, Algarve oder türkische Riviera: Auch 2013 warten wieder zahlreiche Reiseziele für Sommerurlaube auf ihre Touristen. Lonely Planet, ein großer Verlag für Reisebücher, hat in seinem alljährlichen Ranking „Best in Travel 2011“ die attraktivsten Reiseziele für das Jahr zusammengestellt und überraschenderweise das kleine osteuropäische Land Albanien auf die Spitzenposition gewählt. [Read more…]

Incoming search terms:

Istrien – kroatische Halbinsel in der Adria

Die Halbinsel Istrien gehört zu der größten seiner Art und befindet sich nördlich der Adria zwischen dem Golf von Triest und der Kvarner-Bucht. Der Name geht zurück bis ins Mittelalter als die Histri (Stamm der Illyrer) dort in dieser Region in der Antike ihre Spuren hinterließen.

Wer auch eine kleine Zeitreise in die Vergangenheit starten möchte, sollte sich Istrien keinesfalls entgehen lassen und obwohl es sich um eine überschaubare Halbinsel handelt, gibt es neben wunderschönen Stränden und Buchten auch viele Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Die wichtigsten sind hier einmal zusammengefasst:

[Read more…]

Incoming search terms:

“Reif für die Insel?” Kroatien – Die Insel Vis

Vor der Küste Kroatiens auf der Höhe von Hvar liegt die Insel Vis, die mit nur 3500 Einwohnern und 2 idyllisch abgeschiedenen Städten Urlaubsträume wahrwerden lässt. Die 17 km lange und halb so breite Trauminsel diente aufgrund ihrer guten Lage, sie ist der geografisch am weitesten vom Festland entfernteste Ort, als strategische Militärbasis während des Jugoslawien Krieges und war bis 1995 unzugänglich für Ausländer.

[Read more…]

Serbien: Im Land des Feindes

Der 0:1 Rückstand gegen Serbien war sicherlich nichts, worauf die Deutschen stolz sein können. Aber es hätte auch schlimmer kommen können. Zum Glück hat uns das Spiel gegen England gerettet. Der Frust über die Niederlage sollte uns aber nicht davon abhalten, dem vielfältigen und faszinierenden Land unserer Gegner mal einen Besuch abzustatten. Es hat nämlich, genau wie die serbische Nationalmannschaft, einiges zu bieten. In dieser Hinsicht fällt dies aber positiv aus für uns Deutsche.

Gemeint ist nämlich die große Auswahl an Urlaubszielen. Für jung und alt ist alles dabei. Diejenigen, die es eher ruhig angehen möchten, können sich im Kurort Vrnjacka Banja niederlassen, und sich einen wahrhaftigen Entspannungsurlaub gönnen. Dies ist ein idealer Ort für einen Familienurlaub, da die Skipisten auf dem Jahorina-Gebirge in der Srpska nicht weit entfernt sind, falls es den jüngeren Familienmitgliedern im Kurort zu ruhig ist. Dies ist natürlich Wetter und Jahreszeiten bedingt. Serbiens Kontinentalklima sorgt dafür, dass es im Winter kalt und schneereich ist und im Sommer warm.

Historisch gesehen hat Serbien noch einiges mehr zu bieten. Da einige der ältesten Städte Europas in Serbien liegen, werden auch die Kulturliebhaber sich nicht langweilen. Viele der Sehenswürdigkeiten lassen sich prima von einem Schiff auf der Donau aus bewundern. In dem Gebiet, was heute Serbien genannt wird, wurden 17 römische Kaiser geboren. Aus diesem Grund lassen sich noch heute viele alte römische Siedlungen und Bauwerke der Kaiser besichtigen.

Für die Partytiere und Großstadtabenteurer ist es empfehlenswert die lebendige Hauptstadt Belgrad zu besuchen. Von kulinarischen Restaurants bis zu trendigen Nachtklubs ist hier alles zu finden. Spätestens nach einer Reise nach Serbien sollte auch der letzte die 0:1 Niederlage während der WM 2010 vergessen haben.

Wer seinen Sommerurlaub jedoch lieber am Meer verbringen will, wird im Binnenland Serbien nicht fündig. Doch Meer und Strände sind nicht weit. Im seit 2006 unabhängigen Nachbarland Montenegro versprechen die zahlreichen Strände an der Adria einen traumhaften Strandurlaub. Ein beliebtes Ziel in Montenegro ist die Bucht von Kotor, da sie der südlichste Fjord Europas ist. Zudem erinnert die am Wasser gebaute Altstadt von Kotor an Venedig und zieht deshalb unzählige Touristen an.

Kalemegdan-Parkanlage-Belgrad

Kalemegdan Parkanalage in Belgrad

Spring Break im Osten

Wer kennt sie nicht? Die berühmten Bilder halbnackter Mädels, die sich in der grellen Sonne von Mexico die Bikinizone bräunen und dabei ganz gelassen einen Eimer Tequila trichtern und hoffen, dass sie Mama und Papa nicht im Fernsehen erwischen. Wie jedes Jahr dürfen pubertäre Schulgänger oder jung gebliebene Kegeljungs ihre Ferien einmal ganz besonders feiern, wenn es wieder heißt: it’s Spring Break! [Read more…]

Incoming search terms:

Adria im Herbst

Auch der Herbst eignet sich ganz wunderbar, um Urlaub an der Adria zu machen. Bei etwas angenehmeren Temperaturen und deutlich weniger Touristenverkehr lässt sich die wunderschöne Landschaft viel besser genießen, zum Beispiel die Plitwizer Seen wirken im Herbst besonders farbenfroh. Wer lieber etwas mehr Unterhaltung möchte, sollte sich das Riva Festival ansehen, dort ist immer viel los bis in die Nacht hinein. Für einen Relax Urlaub eignet sich zum Beispiel die Insel Hvar sehr gut, ausgedehnte Spaziegänge durch Lavendelfelder oder einfach nur am Strand liegen – im Herbst geht das in aller Ruhe. Und wie immer, in der Nebensaison, sind natürlich auch die Preise etwas freundlicher. Wer einfach mal in schöner Umgebung entspannen will und damit leben kann, dass die meisten Touristeneinrichtungen Mitte September bereits schließen, hat hier sein ideales Urlaubsziel gefunden.

Dugi Otok – ein Geheimtipp für Ruhesuchende

Dugi Otok ist eine Insel in der kroatischen Adria, gelegen im Norden Dalmatiens vor der Stadt Zadar. Der Name „Dugi Otok“ ist kroatisch und bedeutet „Lange Insel“, was mit der geografischen Gestalt der Insel zusammenhängt: Die Insel ist knapp 50 Kilometer lang, aber durchschnittlich nur etwa 5 Kilometer breit.

Da die Insel noch nicht so stark touristisch erschlossen ist wie die meisten anderen Inseln und Städte der kroatischen Adria, ist Dugi Otok ein idealer Ort für Leute, die in ihrem Urlaub vor allem Ruhe und Entspannung finden und die Natur genießen möchten. Die Insel ist ein grünes Paradies mit unberührter Natur, wunderschönen Buchten, Wäldern, Olivenhainen, Weinbergen und geheimnisvollen Höhlen.

Auf Dugi Otok leben knapp 2 000 Einwohner in zehn kleinen Ortschaften, die alle über eine lange Straße miteinander verbunden sind. Von der Straße aus bietet sich einem ein traumhafter Panoramablick über das Meer und die zahlreichen umliegenden Inseln. Die Dörfer Dugi Otoks liegen an der dem Festland zugewandten Ostseite der Insel, an der die Küste sanft ins Meer abfällt.  Die Westseite der Insel ist hingegen geprägt von Steilküsten. Der größte Ort der Insel heißt Sali. In Zaglav, etwa vier Kilometer von Sali entfernt, befindet sich neben zwei empfehlenswerten Restaurants die einzige Tankstelle der Insel.

Dugi Otok nahe der Stadt Sali

Die Hauptattraktion von Dugi Otok ist der Naturpark Telascica im Süden der Insel. Dort gibt es viele Buchten, kleine Inselchen und den Salzsee Mir. Außerdem gibt es dort einen hübschen Sandstrand, einen sehenswerten Leuchtturm sowie Restaurants. Was man sich keinesfalls entgehen lassen sollte, ist eine Bootsrundfahrt um die Insel und zu den kleineren Nachbarinseln. Weiterhin können Urlauber auf Dugi Otok unter anderem wandern, fischen oder die Insel mit Fahrrad, Auto oder Boot entdecken. Sich ein Boot auszuleihen, bringt zudem den Vorteil, dass man auch einsame, versteckte Strände entdecken kann, die nur vom Meer aus zu erreichen sind. Desweiteren kann man auf Dugi Otok auch tauchen: Tauchstationen befinden sich in Sali im Süden und in Bozava im Norden der Insel. Auch Anfänger können dort die beeindruckende Unterwasser-Fauna entdecken. Der schönste Strand der Insel ist der 800 Meter lange Strand von Sakarun in der Nähe von Bozava.

Das Klima auf Dugi Otok ist sehr mild und das Wasser kristallklar.

Incoming search terms:

Spliter Sommer 2009 – das traditionelle Kulturfestival in Split

Dass Split, die heimliche Hauptstadt Dalmatiens, kulturell einiges zu bieten hat, hat man ja schon im Artikel „Split-Die Kulturmetropole Dalmatiens“ sehen können. Doch jedes Jahr im Sommer wird dem noch einmal die Krone aufgesetzt: Vom 14. August bis zum 12. September findet der traditionelle „Spliter Sommer“ (Splitsko Ljeto) statt, eines der ältesten und attraktivsten Sommerfestivals.

Dieses Jahr findet es bereits zum 54. Mal statt und bietet eine fulminante Mischung aus Opern-, Theater-, Tanz- und Musikaufführungen sowie Ausstellungen. Kroatische und internationale Künstler zeigen ihr Können an sehr atmosphärischen Räumen in Split, unter anderem am Perystyl und in den Gewölben des Diokletianspalastes.

Das Opernangebot steht diesmal ganz im Zeichen des großen italienischen Kompinisten Giuseppe Verdi, dessen Oper „Don Carlos“ auch den Auftakt des Festivals bildet. Zu den musikalischen Höhepunkten zählen unter aderem die Konzerte von Svetla Vasileva, Clifton Forbis, Georgio Surjan, Quartett Rucner, sowie Auftritte des Symphonieorchesters des Kroatischen Radio- und Fernsehfunks, des Varaždiner Kammerorchesters und des nationalen akademischen Folklorechores Veriovka.

Das Theaterprogramm hat zwei Premieren zu bieten, und zwar das Werk „Bahke“ vom Regisseur Oliver Frljić sowie  das Stück „Im Sommerurlaub“ in der Interpretation von Jaunusz Kice. Auch der berühmte französische Regisseur Peter Brook wird zusammen mit dem Theatre des Bouffes du Nord aus Paris sein neuestes Werk vorführen. Das Tanzprogramm wartet ebenfalls mit einer Premiere auf: das Stück «Sommernachtstraum“, von Youri Vamos choreographiert, wird dort uraufgefürt. Sehenswert ist auch der Auftritt der Ballettschule von Leonid Jacobson aus Sankt Petersburg. In den letzten Jahren hat sich das Festival auch modernen Formen der Kunst zugewandt. Dadurch gibt es jetzt auch Jazz-Konzerte, Filmvorführungen, Straßentheater und noch viel mehr.

Somit ist der Sommer in Split eine ideale Wahl für diejenigen, die bei ihrem Strandurlaub auf Kultur nicht verzichten möchten.

Split – die Kulturmetropole Dalmatiens

Split liegt auf einer Halbinsel an der kroatischen Adriaküste. Sie ist die größte und bedeutendste Stadt Dalmatiens und nach Zagreb auch die zweitgrößte Stadt ganz Kroatiens. Ein Urlaub in Split bietet für jeden etwas und es gibt viel zu entdecken; das Angebot an Sehenswürdigkeiten ist riesig. Auf Grund der fast zweitausendjährigen Geschichte der Hafenstadt gibt es eine Vielzahl von historischen und kulturellen Denkmälern. Die UNESCO erklärte die Stadt zum Weltkulturerbe.

Das Wahrzeichen von Split ist der Diokletianspalast, der mit seinen 40 000 Quadratmetern einen Großteil der Altstadt einnimmt. Peristyl, der schöne Säulenhof vor dem Palast, auf dem der Kaiser Diokletian früher seine Gäste empfing, lädt heute mit seinen zahlreichen Cafés zum Verweilen ein. In den alten Gemächern des Kaisers befinden sich heute Souvenirläden. An der Nordseite des Palastes steht die über acht Meter hohe Statue des Bischofs Gregor von Nin, von der man sagt, dass es Glück bringe, wenn man über ihre Zehe streichele.

Eine weitere Sehenswürdigkeit in der Altstadt Splits ist die Kathedrale Sveti Duje, die früher als Mausoleum des Kaisers Diokletian gedient hatte und heute als älteste katholische Kathedrale der Welt gilt. Vor der Kathedrale steht eine orginal ägyptische Sphinx. In der Schatzkammer gibt es wertvolle Reliquien zu besichtigen. Vom Glockenturm der Kathedrale bietet sich einem ein fantastischer Blick über die Stadt.

Am Rand des Stadtzentrums, in der Bacvice-Bucht, befindet sich der Stadtstrand Plaza Bacvice, ein schöner Sandstrand mit ausgezeichneter Wasserqualität, an dem sich auch zahlreiche Bars, Restaurants, Discos sowie ein Open-Air-Kino befinden. Direkt am Meer liegt die bekannte Flaniermeile Riva. Der Stadt- und Naturpark auf der Halbinsel Marjan ist die grüne Lunge der Stadt. Dort gibt es schöne Grünflächen und Wanderwege, Trimm-dich-Pfade und einen Zoo. Vom Gipfel des Berges Marjan hat man einen herrlichen Blick über die Stadt.

In der Nähe von Split befinden sich noch weitere kulturell interessante Orte, wie beispielsweise Trogir oder die Festung Klis. Empfehlenswert sind auch Ausflüge auf die umliegenden Inseln oder in eines der idyllischen kleinen Fischerdörfer in der Nähe. Traumhafte Sandstrände findet man in der Region von Split überall.

Incoming search terms:

Urlaub an der slowenischen Riviera – Die Hafenstadt Piran

Die alte Hafenstadt Piran liegt an der Küste des Adriatischen Meeres im Südwesten von Slowenien. Die Altstadt mit ca. 5000 Einwohnern liefert mit ihren italienisch-venezianischen Stil, schmalen Gassen und eng aneinandergereihten denkmalgeschützten Häusern eine malerische Lage und vermittelt so einen Mittelmeercharakter.

Im Zentrum der Stadt liegt der Tartini-Platz. Dieser diente früher als Fischereihafen, wurde dann im Jahr 1984 wegen der Gerüche sowie aus hygienischen-gesundheitlichen Gründen zugeschüttet und restauriert. Der Platz wurde nach dem berühmten Geiger und Komponist Giuseppe Tartini benannt, der in Piran am 8. April 1692 geboren wurde. Zum 300. Geburtstag von Tartini wurde der elliptische Platz aus weißem Stein wiederhergestellt.

Weiterhin bietet sich um den Tartini-Platz eine Kulisse mit interessanten Gebäuden im romanischen-gotischen Baustil. Eines davon ist das Barockhaus, welches im Barockstil einen Kontrast zur  klassizistischen Architektur der Petruskirche bietet.

Das Tartini-Haus zählt zu den ältesten Häusern, das den Platz umgibt. Das Geburtshaus von Giuseppe Tartini ist im neoklassizistischen Stil verändert wurden und dient heute für diverse Kulturveranstaltungen, Ausstellungen und Kunstwerkstätten. Außerdem beinhaltet das Haus einen Gedenkraum für Tartini, in dem man Ausstellungswerke u.a. wie seine Geige, ein Ölporträt des Komponisten sowie seine Totenmaske. Weitere sehenswerte Gebäude sind das schöne rote Venezianerhaus in venezianischen-gotischer Architektur, der Gemeindepalast, das Theater Giuseppe Tartini, der Apolloniopalast (Zaccaria) und viele mehr…

Wer nach einem historischen Stadtrundgang noch weitere Sehenswürdigkeiten der Halbinsel erkunden möchte, kann dies durch angebotene Bootsfahrten entlang der slowenischen Küste tun. Hierbei werden die Ortsteile Portoroz und Izola angesteuert, die ebenfalls wie Piran einen Mittelmeercharakter besitzen.

In der Region gibt es zahlreiche Unterkunftsmöglichkeiten von Hotels über Jugendherbergen bis Campingplätzen. Wellness-Hotels sorgen ebenfalls für einen entspannten Urlaub an der slowenischen Riviera. Es gibt auch eine große Auswahl an Ferienwohnungen in Slowenien.

Piran und weitere Schönheiten von Slowenien gibt’s hier im Video zu sehen.