Sprachreisen – Russland mal anders

Man lernt ja andere Länder und Kulturen bekanntlich dann am besten kennen, wenn man die klassischen Touristenpfade verlässt und sich dem Volk nähert. Und wie ginge das besser, als wenn man die Landessprache versteht? Gerade in Russland, wo zusätzlich auch noch eine andere Schrift verwendet wird (das kyrillische Alphabet) kommt man sicher mit ein paar Sprachkenntnissen gleich besser zurecht. Zugegeben, Russisch gehört nicht zu den einfachsten Sprachen, aber vielleicht ist das ein Grund mehr, sie zu lernen. Warum also nicht Sprachreisen in Russland nutzen?

Was sollte man bei russischen Sprachreisen beachten:

Dauer
Klar ist: Je länger der Aufenthalt, desto mehr lernt man. Vor dem Vergleich der verschiedenen Angebote sollte man sich jedoch überlegen, welcher Umfang für einen selbst optimal ist.

Unterkünfte
Von Hotel über Jugendherberge bis Privatunterkunft ist alles dabei. Häufig macht die Unterkunft auch größere Preisunterschiede aus, manchmal ist sie im Sprachreisenpaket inbegriffen, manchmal nicht. Hier bedarf es also auch einer gewissen Überlegung, worauf man am meisten Lust hat.

Kursgröße
Die meisten Angebote geben an, wie groß die Lerngruppe ist. Jede Gruppengröße hat ihr eigenen Vor- und Nachteile, kleine Gruppen erleichtern häufig das individuelle Lernen des Einzelnen, in größeren Gruppen kann man dafür mehr Kontakte knüpfen.

Freizeitangebote
Nicht vergessen: auch ausserhalb der Kurszeiten muss man sich irgendwie beschäftigen! Häufig bieten die Schulen auch Freizeitangebote an, man kann sich natürlich auch selbst im Vorfeld informieren, was die ausgewählte Stadt so zu bieten hat!

Preise
Die Kosten für eine Sprachreise variieren stark, natürlich auch abhängig von Ort, Dauer und Umfang, aber keine Angst, man kann sich günstige Russisch Sprachreisen suchen.

Photo CC BY 2.0 by ornello_pics / flickr.com

GD Star Rating
loading...

Sag uns deine Meinung!

*