Sozopol: eine der altertümlichen Städte an der Küste des Schwarzen Meeres

Unter dem Namen Apollonia als älteste griechische Kolonie am Schwarzen Meer im Jahre 610 vor Christus gegründet, ist Sozopol (auch: Sosopol) in der Nähe von Burgas heute Anziehungspunkt sowohl für Urlauber, Tagesausflügler als auch für Künstler.

Der ehemalige Fischerort hat sich zu einem kleinen Ferienzentrum entwickelt und ist beliebt durch die idyllische Lage. Die bezaubernde, historische Altstadt, auf einer Halbinsel gelegen, mit dem landestypischen Baustil und ihren engen Gassen, lädt zum Bummeln ein. Hier finden Sie preisgünstige Restaurants und Weinstuben, Cafés sowie Geschäfte. Auf einem Rundgang duch die mit Kopfsteinpflaster ausgelegten Gassen entdeckt man die alten Sozopol-Häuser. Zweistöckig, mit hervorstehendem hölzernem Obergeschoss sind sie von Wein, Rosen, Oleander und Feigenbäumen überwuchert. Jüngeres Publikum findet in verschiedenen Diskotheken und Bars abendliche Unterhaltung.

In der Altstadt wohnen die Einheimischen, die ihr ganzes Leben hier verbracht haben. Hotels, Ferienwohnungen und Apartments sowie kleinere Pensionen befinden sich in der Neustadt von Sozopol, nahe dem Strand und in der Oberstadt.
Sie können wählen zwischen zwei langgezogenen Badebuchten mit den flach abfallenden, feinsandigen Stränden (Liegen und Sonneschirme gegen Gebühr), an denen Wassersport jeglicher Art angeboten werden. Zur nördlich gelegenen Stadt Burgas sind es nur ca. 30 Kilometer. Ausflüge ins Landesinnere oder eine Safaritour runden Ihren Urlaub ab.

GD Star Rating
loading...