Smetana und Dvorak – Spurensuche in Tschechien

Friedrich Smetana, geboren 1924 in Litomyšl und besser bekannt als Bedřich Smetana, war ein bekannter böhmischer Komponist. Sein wohl bekanntestes Werk war „Die Moldau“ aus „Mein Vaterland“, dem sinfonischen Zyklus. Die Heimat von Smetana war zwar Deutschland, jedoch entwickelte er später, als Erwachsener, ein tschechisches Nationalgefühl und erlernte die Sprache. Auch seinen Vornamen ließ er später ändern. Bereits mit vier Jahren erhielt Smetana Klavier- und Geigenunterricht und die Musik war damals schon wichtiger war für ihn als die Schule. Sein großes Vorbild war Richard Wagner. Während der Revolution eröffnete er in Prag seine erste eigene Musikschule. Folgende Werke sind von ihm:

Orchesterwerke:
– Wallensteins Lager
– Mein Vaterland
– Triumph-Sinfonie

Kammermusik:
– Aus meinem Leben, Streichquartett Nr. 1
– Streichquartett Nr. 2
– Klaviertrio g-Moll op. 15

Klaviermusik
– Poetische Polkas
– Konzertetüden (Am Seegestade)
– 6 Präludien
– Salonpolkas
– Rondo C-Dur

In Städten wie Olomouc, Plzeň, Litomyšl und Nové Město nad Metují befinden sich Denkmäler, die den Künstler ehren. Die Geschichte von Smetana ist, besonders für Musikliebhaber, sehr interessant, so dass es sich in jedem Fall lohnt auf Spurensuche in Tschechien zu gehen. Damit Ihnen während der Reise nicht langweilig wird, erfahren Sie auf http://www.reise-musik.de/, wie Sie unterwegs Ihre Lieblingsmusik genießen.

Ein ebenfalls berühmter Künstler: Antonín Leopold Dvořák

Auch Dvořák war ein böhmischer Künstler, der 1841 in Nelahozeves geboren wurde. Sein Vater und zwei Onkel waren bereits in der Musikbrache aktiv tätig. Mit sechs Jahren erhielt er erstmals Geigenunterricht, später noch Klavier- und Orgelunterricht. Um seine Deutschkenntnisse aufzubessern ging Dvořák im Jahre 1856 nach Česká Kamenice. Als zweitbester absolvierte er 1859 die Orgelschule. Seine erste Oper „Alfred“ erschien 1870. Der internationale Durchbruch erfolgte dann 1877. Das Grab, des 1904 verstorbenen Künstlers, befindet sich im südlichen Prag, auf dem Ehrenfriedhof des Vyšehrad. Unter anderem verzauberte er sein Publikum mit folgenden Werken:

Bühnenwerke
– Alfred
– Der König und der Köhler
– Die Dickschädel
– Der Bauer ein Schelm
– Wanda
– Der Jakobiner
– Die Teufelskäthe

Sinfonien
– Sinfonie Nr. 1 c-Moll op.3
– Sinfonie Nr. 2 B-Dur op. 4
– Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op.10

Weitere Orchesterwerke
– Die Harfenspielerin
– Polka und Galopp
– Drei Nokturnen
– Romeo und Julia

 

GD Star Rating
loading...

Incoming search terms:

Sag uns deine Meinung!

*