Kiew – Unbekannte Schönheit der Ukraine

Die goldenen Kuppeln Kiews

Die Blumenstadt am Dnepr, San Francisco Osteuropas oder die Mutter aller russischen Städte sind nur einige Bezeichnungen für die ukrainische Hauptstadt Kiew. Die zu Unrecht als graue Plattenbaustadt bezeichnete ukrainische Metropole hat viele schöne Seiten. Nicht umsonst hat sich die UEFA dazu entschieden, das Finale der Fussball-Europameisterschaft 2012 in Kiew stattfinden zu lassen.

Kiew (ukrainisch Kyjiw) liegt im Norden der Ukraine am Fluss Dnepr und beherbergt 2.700.000 Einwohner. Ähnlich zu San Francisco ist auch Kiew von einen hügeligen Stadtbild geprägt. Geschuldet ist dies dem umliegenden Prydniprovska Hochland.

Das Stadtbild Kiews ist geprägt von Kirchen und Kloster. Es wird seit dem Mittelalter als das Jerusalem des Nordens bezeichnet. Vor allem die Sophienkathedrale aus dem Jahre 1037 und das Höhlenkloster von 1050 sind hier besonders erwähnenswert. Die Sophienkathedrale gilt als eines der imposantesten Bauwerke des europäischen Christentums. Seit 1990 gehört sie zum Weltkulturerbe der UNESCO. Auch das Goldene Tor von Kiew sollte auf keinem Stadtrundgang außen vor gelassen werden. 1024 fertig gestellt diente es vor allem als Haupteingang zur Stadt. Zum 1500-jährigen Bestehen wurde das goldene Tor 1982 neueröffnet.

Für Einkaufslustige bietet sich die größte Kiewer Einkaufsstraße Kreshchatyk oder das Kaufhaus TsUM an. Im Harrod’s von Kiew kann man noch heute eine typische sowjetische Atmosphäre fühlen. Reges Treiben findet auch täglich von 8-20 Uhr auf dem Bessarabsky Markt statt. Im südlichen Teil der Kreshchatyk bietet der Markt alles was das Herz begehrt.

Wer sich dem Nachtleben Kiews hingeben möchte, dem seien die Clubs „Decadence House“ oder das „Azhur“ empfohlen. Wer es im Decadence House an den rigorosen Türstehern vorbei schafft, den erwartet eine exklusive Disco mit den coolsten DJs der Stadt. Das „Azhur“ ist hier schon bodenständiger, aber nicht weniger interessant. Vor allem angemessene Preise und der Retrostil machen das „Azhur“ so interessant.

Beste Reisezeit für Kiew sind sicherlich die Sommermonate Juni – August. Hier zeigt das Thermometer durchschnittlich 19°C bis 25°C. Frostig wird es von Dezember bis Februar. Temperaturen von -5°C bis -1°C sind an der Tagesordnung. Natürlich hat Kiew auch im Winter seine Reize. Besonders die Tatsache, dass die ukrainische Hauptstadt eigentlich durchgängig mit Schnee bedeckt ist, macht Lust auf einen romantischen Spaziergang im Schnee.

Kiew wird von den großen deutschen Flughäfen Frankfurt, München und Düsseldorf direkt angeflogen. Der Flug dauert in etwa 2,5 Stunden. Vor Reiseantritt Geldwechsel nicht vergessen. In der Ukraine wird mit Griwna gezahlt.

Nützlich Informationen rund um Kiew:

Live-Webcam von earthTV

http://www.kiew-info.de

http://kiev-life.com

 

Bildquelle: allaboutravelling

GD Star Rating
loading...
Kiew - Unbekannte Schönheit der Ukraine, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Incoming search terms:

Trackbacks

  1. […] Sie hat es sogar schon zur Hollywood-Schauspielerin geschafft. Aber der Reihe nach. Geboren 1975 in Kiew wanderte sie mit fünf Jahren mit ihrer Familie nach London aus. Kurz darauf zogen die Jovovichs in […]

  2. […] an langen Sandstränden die Alltagssorgen vergessen. Aber auch die Ukraine mit ihrer sagenhaften Hauptstadt Kiew hat so einiges zu bieten. Es sind vor allem die Klöster und die vielen Kirchen, die Kiew ihren […]