Eurovision Song Contest 2011: Die Teilnehmer Osteuropas im Überblick mit Video

Am 14. Mai findet in Düsseldorf der Eurovision Song Contest statt. Alle osteuropäischen Teilnehmer müssen sich aber zunächst in den beiden Halbfinalshows am 10. und 12. Mail für das Finale qualifizieren. Wir geben einen Überblick, wer für Osteuropa antritt und liefern das passende Video des Auftritts gleich mit dazu.

Am ersten Halbfinale (10. Mai) nehmen folgende osteuropäischen Länder Teil:

Albanien Aurela Gaçe mit „Kënga ime“

Armenien Emmy mit “Boom Boom”

Georgien Eldrine mit “One More Day”

Polen Magdalena Tul mit „Jestem“

Russland Alexey Vorobyov mit “Get You”

Serbien Nina mit “Caroban”

Türkei Yüksek Sadakat mit “Live It Up”

Aserbaidschan Ell / Nikki mit “Running Scared”

Griechenland Loukas Giorkas feat. Stereo Mike mit “Watch my dance”

Kroatien Daria Kinzer mit “Break A Leg”

Litauen Atlikėja Evelina Sašenko mit „C’est Ma Vie“

Ungarn Kati Wolf mit “What About My Dreams”

Am zweiten Halbfinale (12. Mai) nehmen folgende osteuropäischen Länder Teil:
Bosnien-Herzegowina Dino Merlin mit “Love in rewind”

Moldawien Zdob şi Zdub mit „So Lucky“

Slowakei Twiins mit “I’m Still Alive”

Ukraine Mika Newton mit “Angel”

Zypern Christos Mylordos mit “San Aggelos S’Agapisa“

Bulgarien Poli Genova mit “Na Inat”

Estland Getter Jaani mit „Rockefeller Street“

Lettland Musiqq mit „Angel In Disguise“

Mazedonien Vlatko Ilievski mit “Rusinka”

Rumänien Hotel FM mit “Change”

Slowenien Maja Keuc mit „Vanilija“

Weißrussland Anastasiya Vinnikova mit „I Love Belarus“

Wir hoffen, dass so viele osteuropäische Teilnehmer wie möglich ins Finale des Eurovision Song Contest vorstoßen.

GD Star Rating
loading...