Der Julianische Kalender in Russland

Achtung, Astro-Fans: Viele Teilkirchen der Orthodoxen Kirche verwenden noch immer den Julianischen Kalender. So kommt dieser in zahlreichen osteuropäische Kirchen wie der russischen, weißrussischen, ukrainischen und serbischen Kirche auch heute noch zum Einsatz. Die kirchlichen Feiertage orientieren sich daher nicht am sonst gültigen Gregorianischen Kalender. Dies ist der Grund dafür, weshalb man in Russland erst im Januar Weihnachten feiert. Durch die Verschiebung zwischen den beiden Kalendern liegt Weihnachten nämlich am 7. Januar und nicht mehr vor Silvester.

Die Tierkreiszeichen und ihre Zeiträume stimmen aber mit den unsrigen überein, was bedeutet, dass es hier keine Verschiebungen aufgrund der unterschiedlichen Kalender gibt. Wer also eine Reise nach Russland plant, der braucht sich keine Sorgen bezüglich seine Horoskop 2011 zu machen: Dieses ist dort genauso gültig wie hier und wird nicht durch irgendwelche zeitlichen Überträge durcheinander gebracht.

GD Star Rating
loading...

Trackbacks

  1. […] nichts. Das russische Osterfest richtet sich nicht nach dem Gregoriranischen, sondern nach dem Julianischen Kalender. Ebenso wie Weihnachten findet auch Ostern in Russland normalerweise an einem anderen Termin statt. […]