Das Schwarze Meer – Übersicht

Das Schwarze Meer ist ein Nebenmeer des europäischen Mittelmeeres, mit dem es durch den Bosporus und das Marmarameer verbunden ist. Es grenzt an Bulgarien, Rumänien, die Ukraine, Russland, Georgien und die Türkei und ist etwa 423 000 km² groß. Der Name des Meeres stammt tatsächlich von einer oft beobachteten schwarzen Färbung des Wassers, die durch Eisensulfid produzierende Bakterien verursacht wird.

Für einen schönen Badeurlaub eignen sich vor allem die Küstenregionen in Bulgarien (Goldstrand bei VarnaSonnenstrand bei Nessebar in der Nähe von Burgas, sowie das Tourismuszentrum Albena nördlich von Varna) und der Ukraine (vor allem die Halbinsel Krim, die in das Schwarze Meer hineinragt, mit dem Kur- und Badeort Jalta). Gerade Städte wie Burgas oder Varna bieten jedoch noch viel mehr Sehenswertes als die schönen Sandstrände: auch kulturell kommt der Urlauber voll auf seine Kosten. Wichtige Hafenstädte des Schwarzen Meeres sind Constanta in Rumänien und Odessa in der Ukraine.

GD Star Rating
loading...