Bulgarischer Käse soll Deutsche Kühlregale erobern

Die Küche Bulgariens ist über die Grenzen des osteuropäischen Landes hinaus noch recht unbekannt. Zu Unrecht wie ich finde, da die bulgarische Küche äußerst schmackhaft und abwechslungsreich ist. Sie erinnert mit ihren köstlichen Spezialitäten und exotischen Gerichten ein bisschen an die türkische und griechische Küche und rundet das vielfältige Angebot an leckeren Speisen durch ein breites und qualitatives Weinangebot ab.

Dank einer neuen Initiative könnten sich Bulgariens Delikatessen bald auch in Deutschlands Supermärkten und Kühlschränken wieder finden. Milchprodukte aus Bulgarien wollen unter der Kampagne „europäisches Milcherbe“ den deutschen Milchmarkt erobern. Vorzeigeprodukte sollen hier vor allem die zwei Käsesorten Sirene und Kaschkaval sein.

Ähnlich wie der griechische Feta ist Sirene ein weicher Salzlakenkäse aus Kuh-, Schafs- oder Ziegenmilch. Bulgarische Bauern stellten den Käse bisher nur zur Selbstversorgung her, während er mittlerweile nicht nur ein guter Tafelkäse sondern auch ein beliebter Begleiter zu Salatgerichten ist. Er ist sehr mild im Geschmack, hat allerdings eine sehr körnige Struktur.

Kaschkaval besteht aus Kuh- oder Schafsmilch. Der gelbe Hartkäse gilt in Bulgarien als „Allzweckskäse“. Der Käse ist dichter, geschmeidiger und sehr viel stärker im Geschmack als die herkömmlichen europäischen Hartkäsesorten.

Momentan findet man Sirene und Kaschkaval schon in einigen türkischen Lebensmittelgeschäften. In Zukunft sollen die Sorten auch in großen Handelsketten wie Metro und Real erhältlich sein. Die Kampagne „europäisches Milcherbe“ wird von der bulgarischen Regierung und der Europäischen Union gefördert.

GD Star Rating
loading...

Incoming search terms: