Baku, Bratislava und Simferopol: Fußball und Kultur

Als touristisches Reiseziel wird Osteuropa immer beliebter. Doch auch wenn es um Fußball geht, ist Osteuropa – nicht nur im Zuge der Euro 2012 – ein wichtiges Thema. Auch für die anstehenden Playoff-Spiele der Europa League werden die drei deutschen Teilnehmer sich auf die Reise nach Osteuropa machen.

So muss Borussia Dortmund eine 4700 km weite Reise nach Aserbaidschan antreten, wo sie in Baku auf Qarabag Agdamund treffen, für Bayer Leverkusen geht es in die Ukraine zum Playoff-Spiel gegen SC Simferopol und der VfB Stuttgart wird gegen den slowakischen Verein Slovan Bratislava spielen.

Immerhin geht es bei den anstehenden Playoff-Spielen, die am 19. und 26. August ausgetragen werden, um den Einzug in die Gruppenphase der Europa League. Da werden die deutschen Profifußballer nicht viel Zeit haben das vielfältige touristische Angebot der drei Städte zu genießen.

Für alle mitreisenden Fußballfans und anderen Osteuropareisenden, die unabhängig von den Europa League Playoffs nach Baku, Bratislava oder Simferopol reisen, sollen die drei Städte als Reiseziele jedoch kurz vorgestellt werden:

Baku:

Baku ist mit seinen zwei Millionen Einwohnern nicht nur die Haupstadt sowie größte und bevölkerungsreichste Stadt Aserbaidschans, sondern des gesamten Kaukasus. Baku liegt am Kaspischen Meer und bietet seinen Touristen aufgrund seiner günstigen Lage an zahlreichen historischen Handelswegen ein vielfältiges Angebot aus Kultur und Geschichte. Die Altstadt Bakus gehört mit seinen zahlreichen Palästen, Festungsbauten und Moscheen seit dem Jahr 2000 sogar zum UNESCO-Kulturerbe und sollte unbedingt mit einem Besuch bedacht werden.

Bratislava:

Bratislava (auf deutsch: Pressburg) liegt am Dreiländereck Slowakei – Österreich – Ungarn an der Donau und ist mit seinen 430.000 Einwohnern die Haupstadt der Slowakei. Bratislava gilt als kulturelles, politisches, wirtschaftliches Zentrum der Slowakei und eignet sich daher dank seiner zahlreichen Museen, geschichtlicher Bauwerke und Kultureinrichtungen im Besonderen als touristisches Ziel innerhalb der Slowakei. Das wichtigste Wahrzeichen der Stadt ist die viertürmige Burg Bratislava.

Simferopol:

Simferopol ist Hauptstadt der autonomen Republik Krim innerhalb der Ukraine und liegt auf der Halbinsel Krim.

Wer nach Simferopol reist, sollte sich unbedingt das international bekannte Puppentheater und das Kunstmuseum von Simferopol angucken. in Simferopol beginnt zudem die längste Oberleitungs-Buslinie der Welt, die von Simferopol bis nach Jalta am Schwarzen Meer führt. Simferopol verfügt über einen internationalen Flughafen und ist an das Schienennetz angebunden. Daher eignet sich die Stadt als Ausgangspunkt für Ausflüge zu den Touristenattraktionen auf der Halbinsel Krim. Von hier aus fährt sogar täglich eine Eisenbahn bis nach Berlin und zurück. Die Fahrt dauert jedoch bis zu 50 Stunden.

via: fussball-extreme.de

GD Star Rating
loading...

Incoming search terms:

Trackbacks

  1. […] die Stadt nicht an das Eisenbahnnetz angebunden. Allerdings verfügt die Hauptstadt der Insel, Simferopol, über einen internationalen Flughafen und ist Startpunkt der längsten Trolleybuslinie der […]